Vorsicht, Herzinfarkt!

Bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute, deshalb ist es lebenswichtig, die Symptome sofort zu erkennen und dem Betroffenen richtig zu helfen.


1. Schmerzen
Wichtigstes Zeichen für einen Herzinfarkt sind plötzlich auftretende starke oder brennende Schmerzen im vorderen linken Brustbereich, die länger als fünf Minuten anhalten. Sie können aber auch im Oberbauch, Rücken, Schulterblättern oder Kiefer auftreten. Meistens strahlen die Schmerzen in den linken Arm aus.

2. Atemnot und Beklemmung
Bei einem Herzinfarkt treten ein starkes Engegefühl, Beklemmung und Angst auf, dazu kommen Atemnot, Übelkeit und Erbrechen.

3. Sofort die Notrufnummer 112 wählen
Wenn diese Symptome auftreten, sollte man unbedingt den Notarzt rufen. Es zählt jede Minute. Wenn der Betroffene keine Lebenszeichen mehr von sich gibt, sollte jemand, der die Technik der Herz-Lungen- Wiederbelebung beherrscht, sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen. Wichtig ist hierbei, die Person auf den Rücken zu legen, den Oberkörper freizumachen und abwechselnd 30 Herzdruckmassagen und zwei Beatmungen durchzuführen (mehr Informationen unter: www.aktion-erste-hilfe.de). Damit können die Minuten bis zum Eintreffen des Notarztes überbrückt werden.

4. Frauen leiden anders
Bei Frauen äußert sich ein drohender Herzinfarkt meist anders: Sie sind kurzatmig, ungewöhnlich müde, leiden unter Übelkeit und Erbrechen und klagen über Nacken- und Schulterschmerzen. Schmerzen im Brustkorb, die als klassische Symptome eines Herzinfarkts gelten, treten einer US-Studie zufolge nur bei 30 Prozent der Frauen auf. Deshalb wird bei vielen Frauen ein Herzinfarkt nicht erkannt. Um diesen rechtzeitig wahrzunehmen, empfiehlt sich die Nase-Arm-Nabel-Regel: Alle plötzlich auftretenden Beschwerden zwischen Nase, Armen und Nabel, die nicht innerhalb von 15 Minuten wieder verschwinden, können auf einen Herzinfarkt hindeuten.  
 



Apotheken-Finder

Finden Sie Ihre nächste Alphega Apotheke: